Tamara Olorga und Alex Schedler
Tamara Olorga verlängert bei Schedler Music

Die Kooperation mit Tamara Olorga begann vor 4 Jahren – kürzlich unterzeichnete sie erneut einen Autorenexklusivvertrag bei Schedler Music.

Die junge Songschreiberin kann bereits mehrere große Erfolge vorweisen:

2 Titel auf dem ECHO prämierten WOLKENFREI Album „Wachgeküsst“ (Single „In all deinen Farben“ und „Felsenfest“ co-written by Tamara), die Single „Regenbogen“ von WINCENT WEISS, 4 Titel auf dem aktuellen VOXXCLUB Album „Geiles Himmelblau“, 4 Titel auf dem SARAH & PIETRO Album „Teil von mir“ (u.a. den Titelsong „Nimmerland“ der RTL 2 Doku-Soap „Sarah und Pietro bekommen ein Baby“),

…und ganz aktuell wird ihr Titel „Paradise“ by AIAYA (co-written by Tamara Olorga) im aktuellen Google Play Music-Japan TV Spot verwendet.

 

www.schedlermusic.com/songwriter/tamara-olorga | www.tamaraolorga.de

 

Interview von Andy Zahradnik (Musikmarkt) mit Tamara Olorga:

Tamara Olorga

Jemanden mein Lied singen zu hören macht mir Gänsehaut‘

Sie ist jung, sehr talentiert und ist eben dabei in die erste Liga der SongwriterInnen aufzusteigen: Tamara Olorga – im Gespräch mit Musikmarkt-Autor Andy Zahradnik.

AZ: Talent wächst nicht einfach im Garten… Gab es Förderer der ersten Stunde?

TO: Die Musikalität habe ich wahrscheinlich von meinem Papa mitbekommen, der selbst Profi-Musiker ist und mit seiner Band weltweit unterwegs war. In die Musikschule hat mich allerdings meine Mama geschickt und sie war es auch, die mich immer darin bestärkt hat meinem Herzen zu folgen und Musik zu machen. Musik spielte von Anfang an eine Rolle in meinem Leben. Mit fünf Jahren die ersten Gitarre-Stunden – dann zehn Jahre Unterricht an der klassischen Gitarre. Irgendwann wollte ich aber nicht nur spielen, sondern auch dazu singen. Die Lust dazu kam unter anderem durch ‚Arielle‘, meinem Lieblingsfilm von Disney. Die Lieder habe ich als Kind immer lautstark mitgesungen.

AZ: Du bist nie durch die typische Coverband-Schule gegangen…

TO: Ja, abgesehen von Ani DiFranco-Covers, habe ich immer nur eigene Songs auf der Bühne performt. Ich bin in Mannersdorf am Leithagebirge aufgewachsen und bin in der dortigen Szene und in Wien viel unterwegs gewesen. Mit dem Mundart-Musiker Christoph Amelin habe ich meine ersten Konzerte gespielt und er war es auch, der mich ermutigt hat eigene Songs, eigene Geschichten zu schreiben.

AZ: 2015 darf als jenes Jahr gelten, wo deine Laufbahn als Songwriterin einen kräftigen Schub bekam?

TO: Der Titel ‚Regenbogen‘ mit dem Sänger Wincent Weiss wurde oft im Radio gespielt, dann die ersten Songs für Sarah & Pietro, La Goassn und Voxxclub. Mit meinen Songs ‚In all‘ deinen Farben‘ und ‚Felsenfest‘ für Vanessa Mai ist es dann so richtig losgegangen.

AZ: Das ging dann doch recht schnell… wie geht’s dir dabei?

TO: Es ist für mich einfach ein unfassbar schönes Gefühl, wenn Künstler meine Lieder so singen, dass sie zu ihren eigenen werden. Wenn ich Songs für andere schreibe, geht es nicht um mich, sondern darum zu versuchen die Welt durch seine/ihre Augen zu sehen.

AZ: Ein Vertrag wie deiner mit Schedler Music, was hat der für eine Bedeutung für deine Arbeit?

TO: Eine große. Songwriting ist mein Beruf und meine Lieblingsbeschäftigung, von der ich nun auch leben kann.

AZ: Wie wichtig sind für dich Songwriter Camps?

TO: Ich liebe Camps, die Zusammenarbeit mit anderen Songwritern und Produzenten und wie man sich gegenseitig „befruchtet“. Das Schöne dabei ist jeden Tag etwas anderes zu machen mit teils so unterschiedlichen Typen Mensch. Außerdem ist das viele Reisen ein toller Nebeneffekt solcher Co-Writings – so kann ich mir die Welt anschauen.

 

Zur Person:

Tamara Olorga. Ihre Mutter, ihr größter Fan und Anker, gebürtige Steirerin. Der Vater – ein Profimusiker der mit seiner Band jahrelang weltweit auf Tour war – stammt von den Philippinen. Tamara ist in Tirol zur Welt gekommen und mit fünf Jahren mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Jotham nach Mannersdorf am Leithagebirge, NÖ gezogen. Ebenfalls mit fünf Jahren hat sie begonnen Gitarre zu spielen. Die Leidenschaft für das Singen hat sie schon im Kleinkindalter für sich entdeckt. Später stand sie mit mehreren Bandprojekten auf der Bühne und begann schließlich ihre Kreativität professionell umzusetzen. Nach dem Sieg bei „The Voice 2010“ in der SCS Vösendorf nahm die musikalische Karriere Fahrt auf. Alexander Kahr produzierte ihre 1. Single „Why do I“, die im Hitradio Ö3 im Zuge der ESC-Ausscheidung gespielt wurde. Daraufhin wurde Schedler Music aufmerksam auf das junge Talent. Ende 2015 abgeschlossene Ausbildung an der Popakademie Baden-Württemberg im Studiengang Singer/Songwriter zum Bachelor of Arts. Neben ihrer Tätigkeit als Songwriterin für zahlreiche Chart-Acts ist Tamara Olorga mit ihren Bandprojekten ALPENTRAP und AIAYA zugange. Tamara Olorga lebt heute in Mannheim und ist exklusiv bei Schedler Music unter Vertrag.

www.tamaraolorga.de